Wanderung durch die Aaschlucht

An einem heißen und schönen Sommertag haben wir uns für eine sehr schöne und bei diesen Temperaturen auch kühle Bergtour in den Schweizer Alpen ausgesucht.
Unserer Route führt uns von Engelberg zur Erlebniswelt Aaschlucht. Nach Angaben des Hotelpersonals sollte sich diese Tour gerade bei Heißen Sommertagen sehr gut eignen, denn sie führt uns durch immer vom wilden Wasser begleiteten Wegen zum Ziel.
Schöne Schluchten gut zu gehende Wegstrecken und immer in der Nähe von Kühlen Bergbächen sollte diese Tour für uns ein schönes Erlebnis an einem heißen Sommertag werden.
Lassen wir uns also überraschen und folgen neugierig den empfohlenen Wegen.

Startpunkt Engelberg

Wir fahren also mit der Bahn zu unserem Ausgangspunkt dem Ort Engelberg, von dort an starten wir unsere Bergtour, wir laufen los am Eugenisee entlang in Richtung Ortsende. Es bietet sich schon hier am Start unserer Reise eine wunderbare Aussicht auf die umliegenden Berge und die wundervolle zu dieser Jahreszeit satt grünen Landschaft. Ziemlich schnell kommen wir dann an eine alte Brücke, die dann auch sozusagen das Tor zu unserer Schlucht Wanderung darstellt. Wir wandern nun immer entlang der Aa in Richtung Schlucht, das Rauschen der Aa ist jetzt schon wie Musik in den Ohren und die Nähe des Flusses bringt jetzt schon gefühlt eine gute und willkommene Abkühlung.

Viele Brücken auf dem Weg

Wir wundern uns schon jetzt wie viele verschiedene Brückenarten uns auf den kurzen Strechen schon begegnet sind, unser Weg schlängelt sich immer wieder über kleine oder größere Stein, Holz oder Stahlbrücken und lässt uns daher auf unserem Weg das Flüsschen Aa etliche mal überqueren.
Interessant ist hier nur das man durch das ständige Wechselns der Laufrichtung immer wieder viele neue und interessante Blickwinkel auf der Tour erleben und genießen kann, sodass es auch nie langweilig oder eintönig wird.
Unser Weg wird auf allen Abschnitten von vielen schönen und interessanten Alpenpflanzen begleitet, wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann auch viele interessante und seltene Insekten und Tierarten auf dieser doch recht unberührten Naturstrecke erleben.

Dem tosenden Bach entlang zur ersten Rast

Wir folgen nun schon einige Zeit dem Bachverlauf die Wege sind großteils auch sehr gut ausgebaut und so ist es auch für alle Beteiligten sogar für die Kinder ein Leichtes dem Weg zu folgen und trittsicher die Schönheit der Natur zu genießen.
Nach einiger Zeit des Wanderns kommen wir auch an einen kleinen Rastplatz, der sehr schön gelegen ist und mit Sitzgelegenheiten, Grillplatz zum Pause machen einlädt.

Wir lassen uns auch nicht lange Bitten und nutzen diesen schönen Platz umgeben von Bäumen, um eine längere Pause mit Picknick einzulegen, um danach zu unserer letzten Etappe der Tour aufzubrechen.

Und auf geht’s zum Endspurt

Gut erholt und gestärkt verlassen wir nun diesen schönen Rastplatz und machen uns auf zur Letzen Etappe unserer Schlucht Wanderung.
Die Strecke führt uns nun in Richtung des Stausees Obermatt und von dort aus wandern wir weiter über sehr gemächlich zu meisternde Wege zurück bis zum Ort Grafenort, ein Teil unserer Gruppe fährt von dort aus dann mit dem Zug nach Stans und der Rest mit einem Shuttleservice zurück in unser Hotel.
Die Tour ist wirklich sehr schön zu laufen, auch für Familien mit Kindern wie in unserem Fall auch sehr zu empfehlen, insgesamt waren wir ca. 4 Stunden unterwegs wobei man die Strecke auch sicher in kürzerer Zeit schaffen kann.
Wichtig ist vielleicht noch für Familien und etwas untrainierte Wanderer, die Tour hatte keine nennenswerten Steigungen oder größere Anstiege, die Wege sind wirklich sehr gut befestigt und erschlossen, sodass es auch für die oben genannten Gruppen kein Problem darstellt diese wunderschöne Wanderung gefahrlos und mit viel Freude in Angriff zu nehmen.

Kommentar hinterlassen zu "Wanderung durch die Aaschlucht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*